2021

19. Dezember 2021: „Ich will das rote Sefchen küssen“ – Der frühe Heine

Heinrich Heines frühe Liebe, die 16-jährige rothaarige Scharfrichterstochter Josefa, genannt „das rote Sefchen“, verführte den jungen Heinrich Heine nicht nur zu ersten erotischen Abenteuern, sondern auch zum poetischen Widerstand. Josefa und Harry, durch ihre Herkunft und ihr aufmüpfiges Verhalten außerhalb der bürgerlich-spießigen Norm, zeigen in ihrer Zuneigung zueinander, wie es möglich ist, dem Terror von… Weiterlesen 19. Dezember 2021: „Ich will das rote Sefchen küssen“ – Der frühe Heine

2021

17. Oktober 2021: „Mit Mut und List“ – Portraits europäischer Frauen im Widerstand gegen Faschismus und Krieg

Sie kommen aus allen europäischen Ländern. Sie haben sich an allen Aktionen des antifaschistischen Widerstands beteiligt, Verantwortung übernommen, besondere Formen der Résistance entwickelt und selbst mit den Waffen gekämpft. Ob im Kurierdienst, der Untergrundpresse, der Fluchthilfe oder der literarischen Résistance: Sie haben für die Werte der Freiheit, des Friedens, der Menschenwürde und Solidarität gekämpft und… Weiterlesen 17. Oktober 2021: „Mit Mut und List“ – Portraits europäischer Frauen im Widerstand gegen Faschismus und Krieg

2021

15. August 2021: „Pablo Neruda und sein Lateinamerika. Über Leiden und Hoffen, Unterdrückung und Widerstand“ (verschobene Matinee aus 2020)

© Joschka Jenneßen © RedHead Music, Berlin Südamerika in Unruhe, die zum Aufruhr führen kann, zum Umschlag von Protesten in militärische Gewalt – wie bereits vor Jahrzehnten und in den vergangenen Jahrhunderten. Die Kämpfe und Leidenswege haben in Berichten, in Dichtung und Musik Ausdruck und weltweit Anklang gefunden.Das Duo Aruma Itzamaray und Tobias Thiele begleitet… Weiterlesen 15. August 2021: „Pablo Neruda und sein Lateinamerika. Über Leiden und Hoffen, Unterdrückung und Widerstand“ (verschobene Matinee aus 2020)

2021

14. März 2021: „Die rote Gräfin“ – Hermynia Zur Mühlen wird neu entdeckt

© Deutsche Nationalbibliothek, Deutsches Exilarchiv 1933 – 1945 Frankfurt am Main Mit proletarischen Märchen, klassenkämpferischen Romanen und ihren Übersetzungen von Upton Sinclair war die Autorin Hermynia Zur Mühlen eine bekannte Größe im deutschsprachigen Literaturbetrieb der 20er und 30er Jahre. Ihren Spitznamen „Rote Gräfin“ verdankte sie ihrer Herkunft aus dem Habsburger Adel, dessen Lebensweise sie in… Weiterlesen 14. März 2021: „Die rote Gräfin“ – Hermynia Zur Mühlen wird neu entdeckt

2021

21. Februar 2021: „Lieblingsgedicht“ – Der Heinrich Heine Salon geht Online

Der Einladung des Heinrich Heine-Salons zum ersten interaktiven Lyrikvormittag folgten 25 Mitglieder, Freundinnen und Freunde des Heine Salons. Sie kamen aus Düsseldorf und Dortmund, Köln und Bonn, dem Westerwald und Emden und brachten bekannte und weniger bekannte Gedichte zu Gehör. Mit dabei waren Rose Ausländer, Ingeborg Bachmann, Theodor Fontane, Robert Gernhardt, Else Lasker-Schüler und selbstverständlich… Weiterlesen 21. Februar 2021: „Lieblingsgedicht“ – Der Heinrich Heine Salon geht Online

2020

14. Juni 2020: „Ich schwimme gegen den Strom“ – Dieter Forte

Am 14. Juni wäre der Schriftsteller Dieter Forte 85 Jahre alt geworden – Anlass für eine Hommage an den gebürtigen Düsseldorfer (1935-2019) und sein literarisches Werk. Fortes Romanzyklus „Tetralogie der Erinnerung“ bewahrt mit großer Erzählkunst die menschlichen Tragödien und Komödien des 20. Jahrhunderts vor dem Vergessen. Hauptschauplatz: Düsseldorf. Forte, als Kind traumatisiert und um seine… Weiterlesen 14. Juni 2020: „Ich schwimme gegen den Strom“ – Dieter Forte